CNW 173

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

0,00 €

Kurzübersicht

Anwendungen: Unterdrückung leitungsgebundener Störungen im DC Stromkreis bei Wechselrichtern zur Einspeisung regenerativer Energien, z.B. Photovoltaik, Windkraft



  • Gemäß: VDE 0565-3/ IEC 950/ UL 1283

  • Prüfspannung: L-L 3000 V, DC 1 s, L-PE 3000 V, DC 1s

  • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

  • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h


 


Durch die immer effizientere Energiewandlung in modernen Wechselrichtern werden immer mehr hochfrequente Energien in die DC Stromkreise eingebracht. Diese werden durch die schnellen Schaltvorgänge moderner Leistungshalbleiter hervorgerufen und können eine vorzeitige Alterung der Solarmodule zur Folge haben. Hier entsteht im Frequenzbereich von 150kHz – 30 Mhz auf der AC und  DC Seite ein sehr hoher Störpegel. Dieser Umstand wird für die DC Seite in der gegenwärtigen Normung nicht erfasst. Die angeschlossene lange DC Verkabelung und der großflächige PV Module stellen eine Besonderheit dar, die Wechselrichter von allen anderen elektronischen Geräten unterscheidet. Der PV Generator und die häufig sehr langen DC Leitungen wirken als Antenne und können ursprünglich leitungsgebundene Störungen abstrahlen. Die elektromagnetischen Verträglichkeit von Wechselrichtern gegenüber anderen Geräten ist zu gewährleisten.

CNW 173

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Technische Daten

Type

Nennspannung

[V]

Nennstrom

[A]

Ableitstrom bei DC Anwendung 

[mA]

Typ. Wechselrichterleistung

[kW]

Verlustleistung

[W]

CNW 173/250

1000 V DC

 

250

<30

100

10

CNW 173/400

400

<30

150

16

CNW 173/600

600

<30

250

28

CNW 173/800

800

<30

350

28

CNW 173/1000

1000

<30

400

35

CNW 173/1300

1300

<30

400

35

Zusatzinformation

Kurzbeschreibung

Anwendungen: Unterdrückung leitungsgebundener Störungen im DC Stromkreis bei Wechselrichtern zur Einspeisung regenerativer Energien, z.B. Photovoltaik, Windkraft

  • Gemäß: VDE 0565-3/ IEC 950/ UL 1283
  • Prüfspannung: L-L 3000 V, DC 1 s, L-PE 3000 V, DC 1s
  • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1
  • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

 

Durch die immer effizientere Energiewandlung in modernen Wechselrichtern werden immer mehr hochfrequente Energien in die DC Stromkreise eingebracht. Diese werden durch die schnellen Schaltvorgänge moderner Leistungshalbleiter hervorgerufen und können eine vorzeitige Alterung der Solarmodule zur Folge haben. Hier entsteht im Frequenzbereich von 150kHz – 30 Mhz auf der AC und  DC Seite ein sehr hoher Störpegel. Dieser Umstand wird für die DC Seite in der gegenwärtigen Normung nicht erfasst. Die angeschlossene lange DC Verkabelung und der großflächige PV Module stellen eine Besonderheit dar, die Wechselrichter von allen anderen elektronischen Geräten unterscheidet. Der PV Generator und die häufig sehr langen DC Leitungen wirken als Antenne und können ursprünglich leitungsgebundene Störungen abstrahlen. Die elektromagnetischen Verträglichkeit von Wechselrichtern gegenüber anderen Geräten ist zu gewährleisten.