CNW 307

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

0,00 €

Kurzübersicht

Anwendungen: Entstörung von Frequenzumrichtern mit IGBT’s bei gleichzeitiger Reduzierung der harmonischen Oberwellen PFC (Power Factor Correction) und Kommutierung (Stromübergang zwischen Thyristoren) bei schnellschaltenden Leistungshalbleitern.
Reduzierung der THD-Werte (Tolal Harmonic Distortion)



  • Gemäß: VDE 0565-3-1 / EN 133200

  • Prüfspannung: L-L 2100 V, DC 1s, L-PE 2700 V, DC 1s

  • Überlast: 1,5 x I 1 min/h

  • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

CNW 307

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Technische Daten

Type

Nenn-
Spannung
[V]

Bemessungs-
strom
[A]

Induktivität
[mH]

Ableitstrom

bei 500 V /
50Hz [mA]

Kupfer /
Aluminium
[kg]

Gewicht
[kg]

CNW 307 / 3

Bis  3x 500V

(50/60Hz)

3

9,70

<15

0,7

2,3

CNW 307 / 6

6

4,88

<15

0,8

2,8

CNW 307 / 10

10

1,46

<15

1,2

2,8

CNW 307 / 16

16

0,91

<15

1,9

3,9

CNW 307 / 25

25

0,58

<15

2,4

5,2

CNW 307 / 36

36

0,41

<15

3,5

5,8

CNW 307 / 50

50

0,29

<30

4,6

9,4

 

Der Kombifilter CNW 307 entlastet das Versorgungsnetz durch Kompensierung der Oberwellenblindleistung. Die harmonischen Oberwellen werden auf THD < 60% reduziert. Dadurch wird der Wirkungsgrad verbessert und die Leitung entlastet. Die Netzdrossel begrenzt außerdem die auftretenden Netzstörungen, wie Stromspitzen und Spannungseinbrüche des Netzes. Zur Einhaltung der Norm EN 610003-2 oder IEEE 519 empfehlen wir den Einsatz der Baureihe CNW 898. Das integrierte Netzfilter dämpft die sehr hohen asymmetrischen und symmetrischen HF-Ströme, welche vom Umrichter verursacht werden.

 

1. 1.1. Messung für den Wohnbereich

Mit dem Filter CNW 307 werden die Grenzwerte nach EN 61800 - 3 für die erste Umgebung und die allgemeine Erhältlichkeit bis zu einer Zuleitungslänge von max. 25 m zum Motor eingehalten. Die Grenzwerte der EN 61800 - 3 für die erste Umgebung und die allgemeine Erhältlichkeit entsprechen den Grenzwerten für die Geräte der Klasse B aus der EN 55011.

 

1.2. Messung für den Industriebereich

Mit dem Filter CNW 307 werden die Grenzwerte nach EN 61800 - 3 für die erste Umgebung und die eingeschränkte Erhältlichkeit bis zu einer Zuleitungslänge von max. 60 m zum Motor eingehalten. Die Grenzwerte der EN 68100 - 3 für die erste Umgebung und die eingeschränkte Erhältlichkeit entsprechen den Grenzwerten für die Geräte der Klasse A aus der EN 55011.

 

Zusatzinformation

Kurzbeschreibung

Anwendungen: Entstörung von Frequenzumrichtern mit IGBT’s bei gleichzeitiger Reduzierung der harmonischen Oberwellen PFC (Power Factor Correction) und Kommutierung (Stromübergang zwischen Thyristoren) bei schnellschaltenden Leistungshalbleitern.
Reduzierung der THD-Werte (Tolal Harmonic Distortion)

  • Gemäß: VDE 0565-3-1 / EN 133200
  • Prüfspannung: L-L 2100 V, DC 1s, L-PE 2700 V, DC 1s
  • Überlast: 1,5 x I 1 min/h
  • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1