Die REO AG verlieh den Physikus-Preis an 5 Absolventen des Gymnasiums Schwertstraße

15.09.2015

Die REO AG verlieh den Physikus-Preis an 5 Absolventen des Gymnasiums Schwertstraße

 

Auch in diesem Jahr verlieh die Solinger Firma REO AG den Physikus-Preis für besondere Leistungen im Fach Physik an diesmal 5 Abiturienten des Gymnasiums Schwertstraße in Solingen. Der Physikus-Preis wird seit 2008 von der REO AG vergeben und ist mit insgesamt 2.250.- Euro Preisgeld dotiert. In diesem Jahr wurde allerdings von der bisherigen Regel, das Preisgeld in Gold, Silber und Bronze aufzuteilen, zum ersten Mal abgewichen. Das physikalisch-mathematische Niveau der Abiturienten war diesmal so hoch, dass man sich zusammen mit dem zuständigen Physiklehrer Herrn von Müller dazu entschlossen hat, das Preisgeld gerecht unter den 5 besten Absolventen mit jeweils 450.- Euro aufzuteilen.

 

Auf der Abitur-Abschlussfeier des Gymnasiums Schwertstraße in Solingen wurde am Samstag, dem 13. Juni 2015, der von der Solinger Firma REO gestiftete Physikus-Preis erneut vergeben. Der begehrte Physikus-Preis wird von der REO AG seit 2008 an die Abiturienten mit dem Leistungsfach Physik verliehen und ist mit 2.250.- Euro dotiert. Er soll die Absolventen motivieren, auch weiterhin den Natur- oder Ingenieurwissenschaften treu zu bleiben.

 

Entgegen den sonstigen Gewohnheiten wurde das Preisgeld in diesem Jahr gerecht unter 5 Kandidaten aufgeteilt, da sich alle Absolventen auf einem überraschend hohen physikalisch-mathematischem Niveau bewegten. Zusammen mit dem zuständigen Physiklehrer Herrn von Müller hat man sich daher dazu entschlossen, von der üblichen Unterscheidung in Gold, Silber und Bronze abzuweichen und jeweils 450.- Euro an die 5 besten Absolventen auszuzahlen.

 

„Eine Unterscheidung wäre in diesem Jahr den Leistungen absolut nicht gerecht gewesen“, so Jasminka Usein vom Vorstand der REO AG und selbst ehemalige Abiturientin des Gymnasiums Schwertstraße. „Und so freuen wir uns in diesem Jahr ganz besonders, den Preis gleich an 5 junge Solinger vergeben zu dürfen. Als weltweit agierender Hersteller von klassischen elektrotechnischen Bauelementen und elektronischen Komponenten ist REO auf junge Nachwuchs-Ingenieure angewiesen und möchte auf diesem Weg bei jungen Menschen aus Solingen das Interesse an der Physik, der Mathematik und den Ingenieurwissenschaften aufrecht halten,“ so Jasminka Usein weiter.

 

Die Preisträger heißen in diesem Jahr: Marc Dorenbeck, Johannes Esser, Andreas Gerke,  Tristan Kretzer und Nicolas Lenz.

« zurück