Flüssigkeitsgekühlte Drosseln

Flüssigkeitsgekühlte Drosseln

Reduzierung des Bauvolumens mit flüssigkeitsgekühlten Drosseln

Mithilfe von Flüssigkeitskühlung werden Verluste gezielt über den Kühlkreislauf abgeleitet - und nicht in die Umgebung.

Durch den Einsatz von Flüssigkeitskühlung lassen sich die Temperaturen in den Bauelementen stark senken -
das heißt weniger Stress für die Isolationsmaterialien und längere Lebensdauer. 

Vorteile der Flüssigkeitskühlung bei Drosseln

- Geringe Oberflächentemperatur
- Erhöhte Lebensdauer
- Reduzierung des Bauvolumens

  • CNW MC 903

    Vollvergossene Dreiphasen-Netzdrossel 4% Uk

    CNW MC 903
    • Nennspannung: 500 V
    • Nennstrom: 6 - 70 A
    • Induktivität: 0,42 - 4,88 mH

    Netzdrossel mit Wasserkühlung für den Einsatz auf der Netzseite des Umrichters zur Reduzierung der harmonischen Oberwellen und Reduzierung der Kommutierungsverluste.


    Es können durch die gezielte und optimierte Kühlung höhere Leistungen bei einer minimierten Bauform umgesetzt werden. Modularer Aufbau für IP 00, IP 20, IP 64/66 möglich.



    • Gemäß: EN 60289 / EN 61558

    • Prüfspannung: L-L 2500 V, DC 1min; L-PE 2500 V, DC 1min

    • Nennspannung: U = 3 x 500 V

    • Isolierstoffklasse: T40/B

    • Schutzart: Varianten von IP00 bis IP66 möglich

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

    • Die Netzdrosseln CNW M 903, 905, 906 können auch in
      60Hz- Netzen eingesetzt werden



  • CNW MD 835

    Flüssigkeitsgekühlte 5-Schenkel-Motordrossel

    CNW MD 835
    • Nennspannung: 500 V
    • Nennstrom: 450 - 700 A
    • Induktivität pro Strang: 0,02 - 0,042 mH

    Gleichtaktprobleme am Umrichterausgang – Gewicht und Bauvolumen reduzieren.


    Neben den typischen Problemen am Umrichterausgang, wie Spannungsanstieg, symmetrischen und asymmetrischen Stromverzerrungen), gibt es bei Multilevel- Umrichtern noch zusätzlich das Problem der Gleichtaktstörung. Im Betrieb mit Gleichtaktstörungen kommt es schon bei kleinen Strömen zu starken Erwärmungen und im Nennbetrieb kann es zur Zerstörung der Drossel führen. 


    Die Motordrossel CNW 835  reduziert den Spannungsanstieg und die Spannungsspitzen zwischen den Leitern. Weiterhin wird der Strom geglättet; Verluste und Erwärmung werden minimiert und der Ableitstrom reduziert. Es können längere Motorleitungslängen eingesetzt werden. Die Motorisolation wird geschützt und somit die Lebensdauer erhöht.Ebenfalls dämpft die Motordrossel auch die leitungsgebundenen Störungen im unteren Frequenzbereich sehr gut. Die Verluste und die typischen Geräusche im Motorblech werden reduziert.


    Spannungsanstiege werden auf < 500V/µs reduziert.


    Erhöhung der Lebensdauer von Motoren, Senkung der Flankensteilheit du/dt gegen Erde und zwischen den Phasen, Reduzierung der Motorgeräusche, Stromglättung.



    • Nennspannung: U ≤ 3 x 500 V

    • Reduzierung des Spannungsanstiegs du/dt auf < 500V/µs

    • Drehfeldfrequenz: 0 - 60 Hz

    • Taktfrequenz des Umrichters: bis 150 A >4kHz, ab 150 A >1,5KHz

    • Gemäß: EN 60289 / EN 61558

    • Prüfspannung: L-L 2500 V, AC/50Hz 60s; L-PE 2500 V, AC/50Hz 60s

    • Isolierstoffklasse: T50/F

    • Schutzart: IP00

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

    • Umgebungstemperatur: 40 °C

    • Bauform: auf Fußwinkel stehend



    Typische Anwedungen



    • Glättung von Strom und Spannung bei rückspeisefähigen Umrichtern

    • Dämpfung von Common-Mode-Störungen

  • CNW MD 854

    Flüssigkeitsgekühlte Dreiphasen-Motordrossel 2% Uk

    CNW MD 854
    • Nennspannung: 400 V
    • Nennstrom: 200 - 1200 A
    • Induktivität pro Strang: 0,012 - 0,074 mH

    Spannungsanstieg (< 200V/µs) und Stromverzerrungen reduzieren – elektrische Verbraucher optimal schützen. Die Motordrossel reduziert den Spannungsanstieg und die Spannungsspitzen zwischen den Leitern. Weiterhin wird der Strom geglättet.


    Durch die effiziente Kühlung wird die Verlustleistungen bis zu 80% in die Kühlung abgeführt und die Erwärmung von Schaltschränken reduziert. Die gezielte Ableitung der Verluste über den Kühlkreislauf verhindert, dass Verluste in die Umgebung abgeleitet werden. Durch den Einsatz von Wasserkühlung lassen sich die Temperaturen in den Bauelementen stark senken - dies bedeutet weniger Stress für die Isolationsmaterialien und eine längere Lebensdauer.


    Verluste und Erwärmung werden minimiert und der Ableitstrom reduziert. Es können längere Motorleitungslängen eingesetzt werden. Die Motorisolation wird geschützt und somit die Lebensdauer erhöht. Ebenfalls dämpft die Motordrossel auch die leitungsgebundenen Störungen im unteren Frequenzbereich sehr gut. Die Verluste und die typischen Geräusche im Motorblech werden reduziert. Erhöhung der Lebensdauer von Motoren, Senkung der Flankensteilheit du/dt gegen Erde und zwischen den Phasen, Reduzierung der Motorgeräusche, Stromglättung.



    • Nennspannung: U ≤ 3 x 400 V

    • Reduzierung des Spannungsanstiegs du/dt auf < 200V/µs

    • Drehfeldfrequenz: 0 - 60 Hz

    • Taktfrequenz des Umrichters: bis 150 A >4kHz, ab 150 A >1,5KHz

    • Gemäß: EN 60289 / EN 61558

    • Prüfspannung: L-L 2500 V, AC/50Hz 60s; L-PE 2500 V, AC/50Hz 60s

    • Isolierstoffklasse: T40/F

    • Schutzart: IP00

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Umgebungstemperatur: 40 °C

    • Kühlmedium: Wasser/Glykol (70/30 %)

    • Max. Kühlmitteleintrittstemperatur: 50° C

    • Durchflussmenge: min. 3,6 l/min.

    • Druckabfall: <0,5 bar


     


    Typische Anwendungen



    • Antriebstechnik für Motorantriebe, z. B.


      • Maschinenbau

      • Aufzüge / Rolltreppen

      • Pumpen

      • Fördertechnik

      • Lüftungs- und Klimatechnik

      • Robotertechnik

      • Automatisierungstechnik


    • Stromversorgungen

    • Windkraftanlagen

  • CNW MD 903

    Dreiphasen-Netzdrossel mit indirekter Kühlung 4% Uk

    CNW MD 903
    • Nennspannung: 400 V
    • Nennstrom: 200 - 1200 A
    • Induktivität: 0,024 - 0,147 mH

    Netzstörungen reduzieren – bis zu 20% Energiekosten sparen.


    Eine Netzdrossel entlastet das Versorgungsnetz durch Kompensierung der Oberwellenblindleistung. Die harmonischen Oberwellen und Kommutierungseinbrüche werden sehr stark reduziert. Durch die effiziente Kühlung wird die Verlustleistungen bis zu 80% in die Kühlung abgeführt und die Erwärmung von Schaltschränken reduziert. Die gezielte Ableitung der Verluste über den Kühlkreislauf verhindert, dass Verluste in die Umgebung abgeleitet werden. Durch den Einsatz von Wasserkühlung lassen sich die Temperaturen in den Bauelementen stark senken - dies bedeutet weniger Stress für die Isolationsmaterialien und eine längere Lebensdauer.


    Anlaufströme und Stromspitze werden bis zu 60% gedämpft. Netzdrosseln helfen zur Einhaltung der internationalen PowerQuality Normen IEEE 519 oder EN 61000-3-2.



    • Nennspannung: U ≤ 3 x 400 V

    • Kurzschlussspannung: Uk 4% (400VAC/50Hz, INenn)

    • Frequenz:  50/60 Hz

    • Gemäß: EN 60289 / EN 61558

    • Prüfspannung: L-L 2500 V, DC 1min; L-PE 2500 V, DC 1min

    • Isolierstoffklasse: T40/F

    • Schutzart: IP00

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

    • Kühlmedium: Wasser/Glykol (70/30 %)

    • Max. Kühlmitteleintrittstemperatur: 50° C

    • Durchflussmenge: min. 3,6 l/min.

    • Druckabfall: <0,5 bar




    Typische Anwendungen




    •  


      Antriebstechnik für Motorantriebe, z. B.


      • Maschinenbau

      • Aufzüge / Rolltreppen

      • Pumpen

      • Fördertechnik

      • Lüftungs- und Klimatechnik

      • Robotertechnik

      • Automatisierungstechnik


    • Stromversorgungen

    • Windkraftanlagen

  • CNW MD 953

    Flüssigkeitsgekühlte Dreiphasen-Netzdrossel 8% Uk

    CNW MD 953
    • Nennspannung: 400 V
    • Nennstrom: 200 - 1200 A
    • Induktivität: 0,012 - 0,074 mH

    Netzstörungen reduzieren –Energiekosten sparen. Die Baureihe CNW MD953 ist eine wassergekühlte Netz-/Filterdrossel speziell zur Glättung von Strömen bei Rückspeisefähigen Umrichtern entwickelt worden. Durch die effiziente Kühlung wird die Verlustleistungen bis zu 80% durch die Kühlung abgeführt und die Erwärmung von Schaltschränken reduziert. Der CNW MD953 ist auch für den Einsatz als Filterdrossel in LCL Filtern geeignet.


    Durch den Einsatz einer Netzdrossel wird die Umrichterelektronik und die Zwischenkreiskondensatoren geschützt.


    Anlaufströme und Stromspitze werden bis zu 60% gedämpft. Netzdrosseln helfen zur Einhaltung der internationalen PowerQuality Normen IEEE 519 oder EN 61000-3-2.



    • Nennspannung: U ≤ 3 x 500 V

    • Kurzschlussspannung: Uk 8% (400VAC/50Hz, INenn)

    • Frequenz:  50/60 Hz

    • Gemäß: EN 60289 / EN 61558

    • Prüfspannung: L-L 2500 V, 50Hz 60s; L-PE 2500 V, 50Hz 60s

    • Isolierstoffklasse: T50/F

    • Schutzart: IP00

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

    • Kühlmedium: Wasser/Glykol (70/30 %)

    • Max. Kühlmitteleintrittstemperatur: 50° C

    • Durchflussmenge: min. 3,6 l/min.

    • Druckabfall: <0,5 bar



    Typische Anwendungen



    • Antriebstechnik für Motorantriebe, z. B.


      • Maschinenbau

      • Fördertechnik

      • Automatisierungstechnik


    • Windkraftanlagen

    • Solaranlagen



  • NTT MD 953

    Flüssigkeitsgekühlte Dreiphasen-Netzdrossel 8% Uk

    NTT MD 953
    • Nennspannung: 400 V
    • Nennstrom: 200 - 1200 A
    • Induktivität: 0,012 - 0,074 mH

    Wassergekühlte Drosseln sind in den Schutzarten IP00 bis IP65 erhältlich. REO bietet für diese Komponenten verschiedene Arten der Wasserkühlung an. Die gezielte Ableitung der Verluste über den Kühlkreislauf verhindert, dass Verluste in die Umgebung abgeleitet werden. Durch den Einsatz von Wasserkühlung lassen sich die Temperaturen in den Bauelementen stark senken - dies bedeutet weniger Stress für die Isolationsmaterialien und eine längere Lebensdauer. Die spezielle REO-Technologie ermöglicht eine hervorragende Wärmeverteilung und verhindert so das Entstehen sogenannter Wärmenester.



    • Wickelmaterial : Aluminium

    • Isolierstoffklasse: F

    • Kühlmedium: Wasser/Glykol (70/30 %)

    • Max. Kühlmitteleintrittstemperatur: 50° C

    • Durchflussmenge: min. 3,6 l/min.

    • Druckabfall: <0,5 bar


     


    Typische Anwenungen



    • AFE Antriebe



Downloads