Elektronische DC-Spannungsversorgungen

REOTRON - Die variable elektronische DC-Stromversorgung

Die DC-Stromversorgungen aus der Baureihe REOTRON SMP sind primärgetaktete Schaltnetzteile mit galvanischer Trennung vom Eingang zum Ausgang. Die Geräte können als Spannungs-, Strom- oder Leistungsregler eingesetzt werden. 

Die Bedienung kann über ein internes Display, über externe Steuersignale 0...10 V, DC oder 0(4)...20 mA oder optional über eine Feldbusschnittstelle wie Profibus-DP, CAN-Bus; EtherCAT oder DeviceNet erfolgen. Je nach Ausführung und Leistung können die Geräte als 19“ Einschubgehäuse, anschlussfertige Schaltschrankeinbauversion, Kompaktmodul oder als Tischgerät (Laborversion) geliefert werden. Die Geräte sind luft- oder wassergekühlt. 

  • REOLAB 1000 E

    Elektronische DC-Stromversorgung

    REOLAB 1000 E
    • Eingangsspannung: 3 x 400 V, +/- 10 % V
    • Ausgangsstrom: 60 kW A
    • Frequenzbereich: 47...63 Hz Hz
    • Nennleistung: 0 - 150 kW/kVA

    Der REOLAB 1000 E ist eine elektronische DC-Versorgung und wurde für Labor- und Testbetrieb entwickelt.
    Präzise und stufenlose Spannungs- und Stromwerte können intern und extern vorgegeben werden.
    Langzeittests werden über Profile programmiert und über die interne Logik geloggt.


    Bedienung:
    Alle Parameter können vom großen LCD-Panel aus eingestellt und entsprechend abgelesen werden.


     

  • REOTRON SMP-ESH

    REOTRON SMP-ESH
    • Ausgangsspannung: 10 - 80 V
    • Ausgangsstrom: 10 - 60 A
    • Ausgangsleistung: 200 - 1400 W

    Die DC-Stromversorgungen aus der Baureihe REOTRON SMP sind primärgetaktete Schaltnetzteile mit galvanischer Trennung vom Eingang zum Ausgang. Die Geräte können als Spannungs-, Strom- oder Leistungsregler eingesetzt werden.


    Bedienung
    Die Bedienung kann über ein internes Display, über externe Steuersignale 0…10 V, DC oder 0(4)…20 mA oder optional über eine Feldbusschnittstelle wie DeviceNet, ProfiBus, CanBus, EtherCAT, EtherNet/IP und ProfiNet erfolgen.


    Geräteeingang
    Der Geräteeingang ist ausgelegt für einen Anschluss an ein 3-Phasen-Netz 3 x 400 V, 50/60 Hz oder 230V mit 50/60Hz. Durch einen eingangsseitigen PFC-Netzfilter ist die Einhaltung der EMV-Normen sichergestellt.


    Aufbau
    Je nach Ausführung und Leistung können die Geräte als 19“ Einschubgehäuse, anschluss­fertige Schaltschrankeinbauversion, Kompaktmodul oder als Tischgerät (Laborversion) geliefert werden. Die Geräte sind luft- oder wassergekühlt.


    Anschluss
    Der Anschluss erfolgt über Schraubklemmen und bei hohen Ausgangsströmen über Cu-Anschlussschienen. Optional können anwendungsspezifische Anforderungen erfüllt werden. Zusätzlich verfügen die Geräte über eine Spannungskompensation für Leitungsverluste und eine Impedanzüberwachung der angeschlossenen Last.

  • REOTRON SMP-ESM

    19“ Einschubmodul

    REOTRON SMP-ESM
    • Ausgangsspannung: 25 - 600 V
    • Ausgangsstrom: 2 - 600 A
    • Ausgangsleistung: 1000 - 15000 W

    Die DC-Stromversorgungen aus der Baureihe REOTRON SMP sind primärgetaktete Schaltnetzteile mit galvanischer Trennung vom Eingang zum Ausgang. Die Geräte können als Spannungs-, Strom- oder Leistungsregler eingesetzt werden.


    Bedienung
    Die Bedienung kann über ein internes Display, über externe Steuersignale 0…10 V, DC oder 0(4)…20 mA oder optional über eine Feldbusschnittstelle wie DeviceNet, ProfiBus, CanBus, EtherCAT, EtherNet/IP und ProfiNet erfolgen.


    Geräteeingang
    Der Geräteeingang ist ausgelegt für einen Anschluss an ein 3-Phasen-Netz 3 x 400 V, 50/60 Hz oder 230V mit 50/60Hz. Durch einen eingangsseitigen PFC-Netzfilter ist die Einhaltung der EMV-Normen sichergestellt.


    Aufbau
    Je nach Ausführung und Leistung können die Geräte als 19“ Einschubgehäuse, anschluss­fertige Schaltschrankeinbauversion, Kompaktmodul oder als Tischgerät (Laborversion) geliefert werden. Die Geräte sind luft- oder wassergekühlt.


    Anschluss
    Der Anschluss erfolgt über Schraubklemmen und bei hohen Ausgangsströmen über Cu-Anschlussschienen. Optional können anwendungsspezifische Anforderungen erfüllt werden. Zusätzlich verfügen die Geräte über eine Spannungskompensation für Leitungsverluste und eine Impedanzüberwachung der angeschlossenen Last.

  • REOTRON SMP-KMA

    Anbringung auf Montagewand

    REOTRON SMP-KMA
    • Ausgangsspannung: 10 - 50 V
    • Ausgangsstrom: 2 - 7,5 A
    • Ausgangsleistung: 20 - 200 W

    Die DC-Stromversorgungen aus der Baureihe REOTRON SMP sind primärgetaktete Schaltnetzteile mit galvanischer Trennung vom Eingang zum Ausgang. Die Geräte können als Spannungs-, Strom- oder Leistungsregler eingesetzt werden.


    Bedienung
    Die Bedienung kann über ein internes Display, über externe Steuersignale 0…10 V, DC oder 0(4)…20 mA oder optional über eine Feldbusschnittstelle wie DeviceNet, ProfiBus, CanBus, EtherCAT, EtherNet/IP und ProfiNet erfolgen.


    Geräteeingang
    Der Geräteeingang ist ausgelegt für einen Anschluss an ein 3-Phasen-Netz 3 x 400 V, 50/60 Hz oder 230V mit 50/60Hz. Durch einen eingangsseitigen PFC-Netzfilter ist die Einhaltung der EMV-Normen sichergestellt.


    Aufbau
    Je nach Ausführung und Leistung können die Geräte als 19“ Einschubgehäuse, anschluss­fertige Schaltschrankeinbauversion, Kompaktmodul oder als Tischgerät (Laborversion) geliefert werden. Die Geräte sind luft- oder wassergekühlt.


    Anschluss
    Der Anschluss erfolgt über Schraubklemmen und bei hohen Ausgangsströmen über Cu-Anschlussschienen. Optional können anwendungsspezifische Anforderungen erfüllt werden. Zusätzlich verfügen die Geräte über eine Spannungskompensation für Leitungsverluste und eine Impedanzüberwachung der angeschlossenen Last.

  • REOTRON SMP-KMB

    Anbringung auf Montagewand

    REOTRON SMP-KMB
    • Ausgangsspannung: 20 - 80 V
    • Ausgangsstrom: 10 - 50 A
    • Ausgangsleistung: 200 - 1600 W

    Die DC-Stromversorgungen aus der Baureihe REOTRON SMP sind primärgetaktete Schaltnetzteile mit galvanischer Trennung vom Eingang zum Ausgang. Die Geräte können als Spannungs-, Strom- oder Leistungsregler eingesetzt werden.


    Bedienung
    Die Bedienung kann über ein internes Display, über externe Steuersignale 0…10 V, DC oder 0(4)…20 mA oder optional über eine Feldbusschnittstelle wie DeviceNet, ProfiBus, CanBus, EtherCAT, EtherNet/IP und ProfiNet erfolgen.


    Geräteeingang
    Der Geräteeingang ist ausgelegt für einen Anschluss an ein 3-Phasen-Netz 3 x 400 V, 50/60 Hz oder 230V mit 50/60Hz. Durch einen eingangsseitigen PFC-Netzfilter ist die Einhaltung der EMV-Normen sichergestellt.


    Aufbau
    Je nach Ausführung und Leistung können die Geräte als 19“ Einschubgehäuse, anschluss­fertige Schaltschrankeinbauversion, Kompaktmodul oder als Tischgerät (Laborversion) geliefert werden. Die Geräte sind luft- oder wassergekühlt.


    Anschluss
    Der Anschluss erfolgt über Schraubklemmen und bei hohen Ausgangsströmen über Cu-Anschlussschienen. Optional können anwendungsspezifische Anforderungen erfüllt werden. Zusätzlich verfügen die Geräte über eine Spannungskompensation für Leitungsverluste und eine Impedanzüberwachung der angeschlossenen Last.

  • REOTRON SMP-LM

    Tischgerät

    REOTRON SMP-LM
    • Ausgangsspannung: 25 - 600 V
    • Ausgangsstrom: 2 - 600 A
    • Ausgangsleistung: 1000 - 15000 W

    Die DC-Stromversorgungen aus der Baureihe REOTRON SMP sind primärgetaktete Schaltnetzteile mit galvanischer Trennung vom Eingang zum Ausgang. Die Geräte können als Spannungs-, Strom- oder Leistungsregler eingesetzt werden.


    Bedienung
    Die Bedienung kann über ein internes Display, über externe Steuersignale 0…10 V, DC oder 0(4)…20 mA oder optional über eine Feldbusschnittstelle wie DeviceNet, ProfiBus, CanBus, EtherCAT, EtherNet/IP und ProfiNet erfolgen.


    Geräteeingang
    Der Geräteeingang ist ausgelegt für einen Anschluss an ein 3-Phasen-Netz 3 x 400 V, 50/60 Hz oder 230V mit 50/60Hz. Durch einen eingangsseitigen PFC-Netzfilter ist die Einhaltung der EMV-Normen sichergestellt.


    Aufbau
    Je nach Ausführung und Leistung können die Geräte als 19“ Einschubgehäuse, anschluss­fertige Schaltschrankeinbauversion, Kompaktmodul oder als Tischgerät (Laborversion) geliefert werden. Die Geräte sind luft- oder wassergekühlt.


    Anschluss
    Der Anschluss erfolgt über Schraubklemmen und bei hohen Ausgangsströmen über Cu-Anschlussschienen. Optional können anwendungsspezifische Anforderungen erfüllt werden. Zusätzlich verfügen die Geräte über eine Spannungskompensation für Leitungsverluste und eine Impedanzüberwachung der angeschlossenen Last.

  1. Seite:
  2. 1
  3. 2

Downloads