Sinusfilter

Sinusfilter

Sinusfilter - Kosteneinsparung durch Einsatz
von ungeschirmten Leitungen

Sinusförmige Aussgangsspannung für Ihren Frequenzumrichter

Vorteile des REO-Sinusfilters:

Ausgangsspannung wird sinusförmig
Auch für sehr lange Motorleitungen geeignet
Geschirmte Motorleitung wird nicht benötigt, Kosteneinsparungen bis zu 1800,- EUR*
Der Wirkungsgrad des Gesamtsystems wird erhöht
Reduzierung der Motorgeräusche und Wirbelstromverluste

* Lesen Sie dazu in weiterführende Informationen: REO Performancewunder

  • CNW 931

    Einphasen Sinusfilter 6,15% Uk

    CNW 931
    • Nennspannung: 230 V
    • Nennstrom: 3 - 16 A
    • Induktivität pro Strang: 2,8 - 15 mH

    Glättung von Strom und Spannung, um lange Anschlusswege realisieren zu können. 



    • Umgebungstemperatur: 50 °C

    • Schutzart: IP 00

    • Isolierstoffklasse: F

    • Linearität: LN bei 1,2 x IN u. ≥ 0,8 x LN bei 1,5 x IN

    • Prüfspannung: 3 kV

    • Nennspannung: 230 V

    • Uk: 6.15 % 

    • Überspannungskategorie: 2

    • Verschmutzungsgrad: 2 

    • Kühlung: AN

    • Schaltfrequenz: ≥ 4 kHz 

    • Stromrippel: ≤ 20 % bei 4 kHz



  • CNW 933

    Dreiphasiger Sinusfilter

    CNW 933
    • Nennspannung: 500 V
    • Nennstrom: 2 - 1200 A
    • Induktivität pro Strang: 0,05 - 25 mH

    Sinusförmige Ausgangsspannung – Kosten sparen und problemloser Betrieb.


    Bei besonders langen Kabelstrecken von > 100m zwischen Frequenzumrichter und Motor kann der zur EMV-Unterdrückung verwendete abgeschirmte Leitung eine kapazitive Kopplung verursachen. Eine herkömmliche Motordrossel kann in solchen Fällen keine ausreichende Dämpfung bieten.


    Der Sinusfilter ist ein Tiefpass aus Induktivität und Kapazität und hat somit eine sehr tiefe Resonanz-
    frequenz. Dadurch ist er in der Lage, einen weitestgehend sinusförmigen Strom zu erzeugen. Der Betrieb und die Verlustbilanz des Asynchronmotors verhalten sich wie beim normalen Netzbetrieb. Die typischen Motorgeräusche beim Umrichterbetrieb treten nicht auf und auf eine geschirmte Zuleitung zum Motor kann anlagenspezifisch verzichtet werden. Verluste und Erwärmung werden stark minimiert und der Ableitstrom reduziert. Es können längere Motorleitungslängen eingesetzt werden. Die Motorisolation wird geschützt und somit die Lebensdauer erhöht.


    Ebenfalls dämpft der Sinusfilter auch die leitungsgebundenen Störungen im unteren Frequenzbereich sehr gut. Die Verluste und die typischen Geräusche im Motorblech werden reduziert. 



    • Nennspannung: U ≤ 3 x 500 V

    • Max. Spannungsrippel: 5%

    • Drehfeldfrequenz: 0 - 60 Hz

    • Taktfrequenz des Umrichters: bis 150 A >4kHz, ab 150 A >1,5KHz

    • Kurzschlussspannung Uk: 8% (bei 400V)

    • Spannungsabfall: 18,4 V/Strang (bei IN und 50Hz)

    • Max. Zuleitungslänge zum Motor: 600 m (ungeschirmt) 1000 m (geschirmt)

    • Gemäß: EN 60289 / EN 61558

    • Prüfspannung: L-L 2500 V, AC/50Hz 10s; L-PE 2500 V, AC/50Hz 10s

    • Isolierstoffklasse: T40/F

    • Schutzart: IP00

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

    • Umgebungstemperatur: 40 °C

    • Bauform: auf Fußwinkel stehend



    Typische Anwendungen



    • Antriebstechnik für Motorantriebe, z. B.


      • Maschinenbau

      • Aufzüge / Rolltreppen

      • Pumpen

      • Fördertechnik

      • Lüftungs- und Klimatechnik

      • Robotertechnik

      • Automatisierungstechnik


    • Stromversorgungen

    • Windkraftanlagen

  • CNW 935

    Dreiphasen-Sinusfilter

    CNW 935
    • Nennspannung: 400 V
    • Nennstrom: 4 - 24 A
    • Induktivität pro Strang: 2,4 - 12,5 mH

    Sinusformung der Ausgangsspannung eines Frequenz-umrichters, längere Lebensdauer der Motorisolation, Geräuschminderung des Motors.



    • Prüfspannung: L-L 1500 V, DC 1 min; L-PE 2500 V, AC 1 min

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Drehfeldfrequenz: 0 - 60 Hz

    • Kurzschlußspannung Uk: 8% (bei 400V)

    • Spannungsabfall: 18,4 V/Strang (bei IN und 50Hz)

    • Max. Umgebungstemperatur: 40°C

    • Max. Spannungsrippel: 5%

    • Taktfrequenz des Umrichters: ≥ 4kHz

    • Max. Zuleitungslänge zum Motor: 600 m (geschirmt) / 1000 m (ungeschirmt)

    • Schutzart: IP20



  • CNW 961

    Dreiphasen Sinusfilter Plus++

    CNW 961
    • Nennspannung: 500 V
    • Nennstrom: 2 - 60 A
    • Induktivität pro Strang: 0,91 - 33,4 mH

    Mit dem REO Sinusfilter Plus++ werden nicht nur die Netzleitungen zum Motor entstört, sondern auch die Erdleiter. Lagerströme, die im Motor entstehen, werden durch den REO Sinusfilter Plus++ in den Zwischenkreis gespeist, so dass diese keine Zerstörung der Mechanik verursachen können.


    Überall, wo es auf eine sichere mechanische Dauerleistung und Zuverlässigkeit ankommt, finden die REO Sinusfilter Plus++ Anwendung.


    Beispiele für Anwendungen sind: Wasseraufbereitung – insbesondere Wärmepumpen und Materialsicherheit im Allgemeinen.



    • Gemäß: EN 61558-2-20

    • Prüfspannung: L-L 1000 V, DC 1 min; L-PE 2500 V, DC 1 min

    • Nennspannung: U = 3 x 500 V

    • Isolierstoffklasse: T40/B

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h



  • CNW M 933

    Dreiphasen-Sinusfilter

    CNW M 933
    • Nennstrom: 2 - 37 A
    • Induktivität pro Strang: 1,9 - 29,3 mH

    Sinusförmiger Ausgangsstrom – Kosten sparen und problemloser Betrieb.


    Sinusfilter in vergossener Ausführung sind speziell für raue Umgebungsbedingungen entwickelt und bieten einen sehr guten mechanischen Schutz der Komponente. Durch die Vergusstechnologie können Schutzarten bis IP 66 erreicht werden.


    Bei besonders langen Kabelstrecken von > 100m zwischen Frequenzumrichter und Motor kann der zur EMV-Unterdrückung verwendete abgeschirmte Leitung eine kapazitive Kopplung verursachen. 


    Der Sinusfilter ist ein Tiefpass aus Induktivität und Kapazität und hat somit eine sehr tiefe Resonanz-
    frequenz. Dadurch ist er in der Lage, einen weitestgehend sinusförmigen Strom zu erzeugen. Der Betrieb und die Verlustbilanz des Asynchronmotors verhalten sich wie beim normalen Netzbetrieb. Die typischen Motorgeräusche beim Umrichterbetrieb treten nicht auf und auf eine geschirmte Zuleitung zum Motor kann anlagenspezifisch verzichtet werden. Verluste und Erwärmung werden stark minimiert und der Ableitstrom reduziert. Es können längere Motorleitungslängen eingesetzt werden. Die Motorisolation wird geschützt und somit die Lebensdauer erhöht.



    • Nennspannung: U ≤ 3 x 500 V

    • Max. Spannungsrippel: 5%

    • Drehfeldfrequenz: 0 - 60 Hz

    • Taktfrequenz des Umrichters: bis 150 A >4kHz, ab 150 A >1,5KHz

    • Kurzschlussspannung Uk: 8% (bei 400V)

    • Spannungsabfall: 18,4 V/Strang (bei IN und 50Hz)

    • Max. Zuleitungslänge zum Motor: 600 m (ungeschirmt) 1000 m (geschirmt)

    • Gemäß: EN 60289 / EN 61558

    • Prüfspannung: L-L 2500 V, AC/50Hz 1 min; L-PE 2500 V, AC/50Hz 1 min

    • Isolierstoffklasse: T40/F

    • Schutzart: IP00

    • Klimakategorie: DIN IEC 60068-1

    • Überlast: 1,5 x INenn 1 min / h

    • Umgebungstemperatur: 40 °C

    • Bauform: auf Fußwinkel stehend



    Typische Anwendungen



    • Antriebstechnik für Motorantriebe, z. B.


      • Maschinenbau

      • Aufzüge / Rolltreppen

      • Pumpen

      • Fördertechnik

      • Lüftungs- und Klimatechnik

      • Robotertechnik

      • Automatisierungstechnik


    • Stromversorgungen

    • Windkraftanlagen

Downloads