REOHM Baureihe BW 601 / 602

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

0,00 €

Kurzübersicht

Als BW (Bremswiderstand)


Sobald eine elektrische Maschine als Generator (Elektromotorische Bremse) arbeitet, schützt der Bremswiderstand die Maschine vor einer Spannungsüberhöhung im Zwischenkreis. Zugleich führt der Strom zur Drehzahlverringerung der Maschine und somit zur Bremsung der Maschine.


Als R (Ladewiderstand, Dämpfungswiderstand, Filterwiderstand o.ä.)


Der Ladewiderstand ist ein Strombegrenzungswiderstand zur Ladung und Entladung von Kondensatoren und begrenzt z.B. den in den Zwischenkreis-Kondensator fließenden Einschaltstoßstrom. Hierzu muss das Gerät für eine hohe Einzelimpulsenergie und Nennspannung ausgelegt sein. Auch die Induktivität des Widerstands trägt zur Begrenzung des Einschaltstoßstroms bei, weshalb Drahtwiderstände die richtige Wahl sind.


 


Maximale Energie auf engstem Raum



  • Schutzart: IP 20 bis IP 22

  • Prüfspannung: 3,5 kV

  • max. Temp.: 300°C

  • Umgebungstemperatur: -10 bis +40ºC

  • Ohmwerte nach E6

  • Andere Leistungen auf Anfrage



Optional



  • Anschlusslitzen

  • Induktionsarme Wicklung



Bremswiderstand 601

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Bremswiderstand 601

Details

Technische Daten

Eigenkühlung

Zwangskühlung

 

 

Type

Dauerleistung
[W]

Type

Dauerleistung
[W]

Widerstandswerte
[Ohm]

max. Betriebsspannung
[V]

601/1

1000

602/1,5

1500

1,6 - 660

1000

601/2

2000

602/3

3000

0,8 - 330

601/3

3000

602/4,5

4500

0,6 - 220

601/4

4000

602/6

6000

0,4 - 160

601/5

5000

602/7,5

7500

0,33 - 130

601/7,5

7500

602/11

11000

0,23 - 90

601/10

10000

602/15

15000

0,17 - 65

601/12,5

12500

602/19

19000

0,13 - 50

601/15

15000

602/22,5

22500

0,11 - 44

601/17,5

17500

602/26

26000

0,1 - 38

601/20

20000

602/30

30000

0,09 - 33

Andere Leistungen auf Anfrage

 

Notiz

Dauerübertemperaturwerte von >200 K können zu einer Beeinträchtigung der Schutzart führen. Die angegebenen Leistungswerte gelten bei einer Umgebungstemperatur TU= 40°C für 100% Einschaltdauer und bei ungehindertem Zutritt und Abströmen der Kühlluft.

Allgemein gilt: Ist die Umgebungstemperatur höher als 40°C, muss die Dauerleistung um 5% pro 10K Temperaturerhöhung herabgesetzt werden.

Zusatzinformation

Kurzbeschreibung

Als BW (Bremswiderstand)

Sobald eine elektrische Maschine als Generator (Elektromotorische Bremse) arbeitet, schützt der Bremswiderstand die Maschine vor einer Spannungsüberhöhung im Zwischenkreis. Zugleich führt der Strom zur Drehzahlverringerung der Maschine und somit zur Bremsung der Maschine.

Als R (Ladewiderstand, Dämpfungswiderstand, Filterwiderstand o.ä.)

Der Ladewiderstand ist ein Strombegrenzungswiderstand zur Ladung und Entladung von Kondensatoren und begrenzt z.B. den in den Zwischenkreis-Kondensator fließenden Einschaltstoßstrom. Hierzu muss das Gerät für eine hohe Einzelimpulsenergie und Nennspannung ausgelegt sein. Auch die Induktivität des Widerstands trägt zur Begrenzung des Einschaltstoßstroms bei, weshalb Drahtwiderstände die richtige Wahl sind.

 

Maximale Energie auf engstem Raum

  • Schutzart: IP 20 bis IP 22
  • Prüfspannung: 3,5 kV
  • max. Temp.: 300°C
  • Umgebungstemperatur: -10 bis +40ºC
  • Ohmwerte nach E6
  • Andere Leistungen auf Anfrage

Optional

  • Anschlusslitzen
  • Induktionsarme Wicklung