REOVIB Beschleunigungssensoren SW

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

0,00 €

Kurzübersicht

Sensor zur Messung von Beschleunigungen im Bereich von 0...35 g (Frequenzabhängig). Der Sensor enthält ein piezoelektrisches Beschleunigungselement mit einem nachgeschalteten Verstärker. Die Beschleunigungen werden von dem Piezoelement erfasst und in eine der Beschleunigung proportionale Spannung umgesetzt.


Der Verstärker bringt das Messsignal in eine Form von 100 / 150 / 300 / 600 / 2000 mV/g. Alle Komponenten sind in einem robusten Aluminiumgehäuse untergebracht und komplett vergossen. Der elektrische Anschluss erfolgt über ein 4-adriges (oder 3-adriges), abgeschirmtes Kabel. Der Schirm ist an dem signalverarbeitenden Gerät zu erden.


 Anwendungsbeispiele



  • Regelung und Überwachung von Fördererantrieben

  • Erfassen von mechanischen Schwingungen

  • Überwachung von Beschleunigungs- bzw. Bremswirkung

REOVIB Beschleunigungssensoren SW

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Technische Daten 

Gerätetype                               SW ....
Betriebsspannung                    +24 V DC
Ausgangsspannung                  100 / 150 / 300 / 600 / 2000 mV / g
Messbereich                             0...35 g (frequency-dependent)
Umgebungstemperatur            0...+45 °C
Ausgangsstrom                        2 mA 

Type

ID-Nr.:

Signal
[mV/g]

Frequenzbereich
[Hz]

Anschluss

Kabellänge
[m]

Schutzart

Gehäuse

SW 07

045707

300

30…150

Kabel, offene Enden

5

IP 65

Alu-Druckguss

SW 80

045780

300

30…150

Kabel, offene Enden

16

IP 65

Alu-Druckguss

SW 85

045785

300

30…150

Stecker M12, 4-pol.

5

IP 65

Alu-Druckguss

SW 40

045740

600

10...60

Kabel, offene Enden

5

IP 65

Alu-Druckguss

SW 42

045742

600

10...60

Kabel, offene Enden

15

IP 65

Alu-Druckguss

 

Type

ID-Nr.:

Signal
[mV/g]

Frequenzbereich
[Hz]

Anschluss

Kabellänge
[m]

Schutzart

Gehäuse

SW 61

045761

100

60...250

Kabel, offene Enden

5

IP 54

Alu-Verguss

SW 62

045762

100

60...250

Stecker M12, 4-pol.

5

IP 54

Alu-Verguss

SW 10

045710

300

30…150

Kabel, offene Enden

2

IP 54

Alu-Verguss

SW 50

045750

300

30…150

Kabel, offene Enden

5

IP 54

Alu-Verguss

SW 51

045751

300

30…150

Kabel, offene Enden

10

IP 54

Alu-Verguss

SW 52

045752

300

30…150

Kabel, offene Enden

15

IP 54

Alu-Vergussn

SW 54

045754

300

30…150

Kabel, offene Enden

30

IP 54

Alu-Verguss

SW 70

045770

300

30...150

Stecker M12, 4-pol.

2

IP 54

Alu-Verguss

SW 69

045769

300

30...150

Stecker M12, 4-pol.

3

IP 54

Alu-Verguss

SW 71

045771

300

30...150

Stecker M12, 4-pol.

5

IP 54

Alu-Verguss

SW 68

045768

300

30...150

Stecker M12, 4-pol.

10

IP 54

Alu-Verguss

SW 67

045767

300

30...150

Stecker M12, 4-pol.

15

IP 54

Alu-Verguss

SW 30

045730

600

10...60

Kabel, offene Enden

2

IP 54

Alu-Verguss

SW 29

045729

600

10...60

Kabel, offene Enden

3

IP 54

Alu-Verguss

SW 27

045727

600

10...60

Kabel, offene Enden

10

IP 54

Alu-Verguss

SW 26

045726

600

10...60

Kabel, offene Enden

15

IP 54

Alu-Verguss

SW 72

045772

600

10...60

Stecker M12, 4-pol.

2

IP 54

Alu-Verguss

SW 73

045773

600

10...60

Stecker M12, 4-pol.

5

IP 54

Alu-Verguss

SW 74

045774

600

10...60

Stecker M12, 4-pol.

10

IP 54

Alu-Verguss

SW 75

045775

600

10...60

Stecker M12, 4-pol.

15

IP 54

Alu-Verguss

SW 14

045714

2000

5...20

Kabel, offene Enden

10

IP 54

Alu-Verguss

Zusatzinformation

Kurzbeschreibung

Sensor zur Messung von Beschleunigungen im Bereich von 0...35 g (Frequenzabhängig). Der Sensor enthält ein piezoelektrisches Beschleunigungselement mit einem nachgeschalteten Verstärker. Die Beschleunigungen werden von dem Piezoelement erfasst und in eine der Beschleunigung proportionale Spannung umgesetzt.

Der Verstärker bringt das Messsignal in eine Form von 100 / 150 / 300 / 600 / 2000 mV/g. Alle Komponenten sind in einem robusten Aluminiumgehäuse untergebracht und komplett vergossen. Der elektrische Anschluss erfolgt über ein 4-adriges (oder 3-adriges), abgeschirmtes Kabel. Der Schirm ist an dem signalverarbeitenden Gerät zu erden.

 Anwendungsbeispiele

  • Regelung und Überwachung von Fördererantrieben
  • Erfassen von mechanischen Schwingungen
  • Überwachung von Beschleunigungs- bzw. Bremswirkung