Messungen

EMV-Prüfung und PowerQuality

Die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) ist ein wichtiges Ziel bei der Planung und beim Betrieb von elektrotechnischen Anlagen. Alle Komponenten sollen reibungslos miteinander arbeiten und sich, wenn überhaupt, dann nur gewollt, gegenseitig beeinflussen. Leider ist dies in der Praxis manchmal äußerst schwierig zu realisieren. Um PowerQuality-Probleme wie Oberschwingungen, Spannungseinbrüche oder Blindleistungen wirkungsvoll eindämmen zu können, müssen zuerst die Fehlerquellen analysiert und Messungen ausgewertet werden.

REO stellt Ihnen die dafür notwendigen portablen oder fest eingebauten Messgeräten zur Verfügung und sammelt Messdaten, wenn notwendig, bis zu einem Jahr. Unser qualifiziertes Fachpersonal wertet die aufgezeichneten Messungen letztendlich aus und kann Ihnen so das geeignete REO-PowerQuality-Produkt individuell zusammenstellen.

Unsere Prüffelder

Qualitätssicherung wird bei REO großgeschrieben. Deshalb halten wir an allen unseren weltweiten Standorten Prüffelder als Bestandteil unserer umfangreichen Produktkontrolle in Betrieb. Modernste Messtechnik, immer auf dem aktuellsten Stand der Technik gehalten, gewährleistet die höchste Qualität unserer ausgelieferten Produkte.

Nach dem Prinzip „alles aus einer Hand“

• exakte Erörterung des Problems mit Hilfe von EMV-Langzeitmessungen (über mehrere Monate)
  mit Hilfe von REO-Geräten 

• durchgehende Einhaltung gängiger Normen und Standards 

• kundenspezifische Auslegung eines Produkts oder einer Produktkombination

• eigene Entwicklung und Herstellung der Lösung

• Installation und Service vor Ort durch kompetente REO-Mitarbeiter

 

Welche Produktlösung passt zu mir?

Eine auf Sie zugeschnittene Produktlösung wird mit Hilfe von Langzeit-EMV-Messungen (REO-Service) ermittelt. Diese Messungen zeigen Details über mehrere Monate oder auch bis zu einem Bruchteil einer Sekunde. 

Je nach Ihren Vorgaben (THDI-Wert), den gesetzlichen Normen und Vorgaben gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten:

• Ist beispielsweise ein THDI-Wert mit 35% vorgegeben, so eignet sich der Einsatz einer Netzdrossel. Der Vorteil dieser Lösung liegt ganz klar an der relativ kostengünstigen Umsetzung.

• Bei einer THDI-Vorgabe von 20% kommt bereits eine Kombination aus Netzdrossel und einem Filter zum Einsatz.

• Als optimale Lösung für einen niedrigen THDI-Wert von unter 5% bietet sich der REOWAVEpassivean. Voraussetzung hierfür ist eine B6-Umrichter Topologie.

 


Zögern Sie also nicht, uns anzusprechen und einen persönlichen Termin zu einer Beratung zu vereinbaren.

 

 

 

Unsere Prüfmöglichkeiten:

  • Modulare Prüfanlage mit Leistungen bis zu 216 kW DC zur Prüfung induktiver Bauelemente der Bahntechnik

  • QS - Typ-Prüfungen entsprechend der Aufgabenstellung und der geforderten Normen

  • Messung des Sättigungsverhaltens von Induktivitäten bis 999 A

  • Prüfung von Komponenten der Antriebstechnik 

  • EMV-Prüffeld für leitungsgebundene Messungen